Ordination Grundlsee (Salzkammergut)

Mosern 65

8993 Grundlsee

Tel: 03622 21300

 

Ordinationszeiten

Mo 9:00 - 18:00 Uhr

Fr 9:00 - 14:00 Uhr

Ordination Mödling bei Wien

Kaiserin Elisabethstraße 15

2340 Mödling 

Tel: 02236 892500

Ordinationszeiten

Di 12:00 - 20:00 Uhr

Mi 08:00 - 15:00 Uhr

Do 08:00 - 12:00 Uhr

Dr. univ. med. Anton Freunschlag

Facharzt für Neurologie

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin

Allgemein beeideter und gerichtlich 
zertifizierter Sachverständiger

empfang@drfreunschlag.at

www.drfreunschlag.at

Stimulierung der Aktuputurpunkte und Verstärkung der Selbstheilungskräfte durch Moxen.

Moxen

Moxibustion ist eine Behandlungsform in der Traditionellen Chinesischen Medizin und umfasst im Besonderen die Anwendung des Elements Feuer.

 

Brennendes Beifußkraut wird indirekt am Körper angewand. Der Wärmereiz löst eine Stimulierung der Akupunkturpunkte sowie eine Verstärkung der Selbstheilungskräfte des Organismus aus.


Moxibustion wird auf unterschiedliche Weise, aber immer ganz gezielt gesetzt: auf Akupunkturpunkte, auf Aschi-Punkte (Schmerzpunkte), großflächig auf abgegrenzten Hautarealen, an Gelenken und auf Reflexzonen innerer Organe.

 

Durchgeführt wird die Moxibustion mit der Moxazigarre.

Die Moxa-Behandlung entfaltet ihre Wirkung besonders bei fehlendem Feuer, bei zuviel Wasser oder eingedrungener Kälte. Kennzeichen hierfür sind z.B. inneres Kältegefühl, Rückenverspannungen, Schwächezustände, Erschöpfung, Arthrosen und depressive Verstimmungen.

Schröpfen

Schröpfen ist eine Jahrhunderte alte Heilmethode, die nach dem Prinzip der Ableitung von Schadstoffen passiert.

 

Beim unblutigen Schröpfen wird mit Hilfe von Schröpfköpfen ein Unterdruck erzeugt und damit eine Sogwirkung auf Blut- und Lymphgefäße ausgeübt.

 

Über die Lymphgefäße kommt es zu einer entschlackenden Wirkung auf das Gewebe, zusätzlich werden über Reflexzonen innere Organe angesprochen; außerdem entsteht eine Sogwirkung auf das Bindegewebe, wodurch Adhäsionen (Verklebungen) gelöst werden können.

 

Schröpfen wird bei allgemeiner Abwehrschwäche, Erkältungskrankheiten, chronischen Kopfschmerz, innerem Druck und Anspannung, Durchblutungsstörungen, Muskelschmerzen, Muskelverspannungen, rheumatischen Erkrankungen, Verdauungsproblematiken usw. angewandt.

Schröpfen wirkt ausleitend auf Bindegewebe und das Lymphsystem.

Schnelle Abhilfe bei akuten Erkrankungen durch Gua Sha.

Gua Sha

Gua Sha ist eine volksheilkundliche Anwendung aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Bei dieser "Schabetechnik" wird mittels Jade, Horn oder Porzellan die Haut entlang der Meridiane geschabt. Dadurch kommt es zu einer starken Durchblutung und Ausleitung über die Haut. Vor allem bei akuten Erkrankungen kann mit Gua Sha schnell Abhilfe schaffen.